Fotografen-Feature: Nicole Zausinger

Wir stellen vor: Nicole Zausinger von Nicole Zausinger Fotografie, Kindergartenfotografin aus München. Unser Ziel ist es, Fotografen zu fördern und erfolgreicher zu machen. Deswegen stellen wir sie hier gerne einem breiteren Publikum vor und geben ihnen die Plattform, über ihre Arbeit und ihre persönliche Geschichte in der Schul- und Kindergartenfotografie zu sprechen. Lesen Sie weiter, um mehr über Nicole zu erfahren – von ihren Anfängen in der Kindergartenfotografie bis hin zu ihrem technischen Equipment.

Über Nicole

Ich wollte damals einfach wissen, wie mein eigener Sohn seinen Alltag im Kindergarten verbringt. Ich fand es toll, wie die Kinder sich akribisch mit ihrem kleinen Holzspielzeug beschäftigt haben und wollte dann davon Erinnerungen haben. Der nächste Gedanke war dann: Wieso nicht gleich für alle Eltern eine Erinnerung festhalten? Also habe ich mich vor zehn Jahren das erste Mal mit der Kamera in den Kindergarten gestellt.

Die Arbeit mit Kindern

„Ich bin in diesem Kindergarten schon viele Jahre. Vor 2 Jahren habe ich dort draußen fotografiert und ein Mädchen ist mir besonders aufgefallen, weil sie sehr zurückhaltend war – nicht schüchtern, sondern nur zurückhaltend. Sie wirkte sehr zart und anmutig auf mich. Die anderen Kinder hatte ich vor einer roten Wand fotografiert, aber bei ihr dachte ich, das wird nicht passen, das ist zu krass für sie. Deshalb habe ich sie dann vor einer schönen Betonwand in der Nähe fotografiert, wobei dieses tolle erste Foto herausgekommen ist. Dieses Jahr war ich wieder im selben Kindergarten und habe das Mädchen nochmal fotografiert. Ich war überrascht, wie sie sich innerhalb von 2 Jahren zu einem lustigen und aufgedrehten Kind entwickelt hatte. Sie hat sich auch an mich erinnert. Ich habe sie vor der gleichen Wand fotografiert und es ist toll, diese Entwicklung in den Fotos zu sehen.

Nicoles Set

“Die Natur ist mein Set. Ich nutze kein technisches Equipment außer meiner Kamera und den Phoxifriend Tierchen. Mein eigener Stil ist es, die Kinder draußen ,in Action‘ zu fotografieren. Also im freien Spiel. Am liebsten fotografiere ich auf Spielplätzen aus Holz oder in Tipis, die viele Kindergärten aus Weidenholz hergestellt haben. In diesen Tipis kann man mit den Kindern zum Beispiel Verstecken spielen, sie im Eingang oder im Tipi fotografieren oder auch durch die Blätter fotografieren, sodass quasi ein Blätterkranz das Gesicht des Kindes einrahmt. Natürlich hat aber nicht jeder Kindergarten ein Weidentipi, also versuche ich meistens Büsche zu finden, bei denen ich einen ähnlichen Effekt erzielen kann. Ich spiele dann dort im Gebüsch verstecken mit den Kindern. Ich fotografiere dann im Gebüsch auch gerne durch die Blätter hindurch.“

Nicoles Equipment

„Phoxifriend ist das Beste, was ich je für meine Kindergartenfotografie entdeckt habe. Ich habe einen Hasen und die grünen Drachentierchen. Sie helfen mir dabei, schnell und einfach eine Vertrauensbeziehung zu den Kindern aufzubauen. Besonders mit schüchternen Kindern ist dies sehr hilfreich. Sie konzentrieren sich ganz auf das Tierchen, das ich zum Beispiel in der linken Hand halte und gleichzeitig fotografiere ich von rechts. Meine Kamera ist dann stumm geschaltet und die Kinder merken gar nicht, dass ich Fotos mache. Die Phoxifriends sind wirklich das Lieblingsstück meiner Ausrüstung und ich würde nie wieder ohne sie fotografieren. Sie funktionieren so gut, dass ich sie sogar nach Deutschland ,importiert‘ habe.“

GotPhoto

„Ich habe von einer Freundin von GotPhoto erfahren und mich ohne Zögern angemeldet. Ich war schon immer der Meinung, dass meine Kunden die größtmöglichste Auswahl beim Fotokauf haben sollten. Damals, als ich die Seite von GotPhoto gesehen habe, wusste ich einfach: Das ist meine Lösung. Ich war super happy, dass ich dieses Rundum-Sorglos-Paket bekommen habe. Ich bin bei GotPhoto, weil sie wirklich den kompletten Service anbieten, der nach dem Fotografieren anfällt.

Verpassen Sie unsere zukünftigen Features nicht – folgen Sie uns auf Facebook und Instagram, um die Einblicke und Tipps unserer Fotografen als Erster mitzubekommen.